[Mycroft]Die grüne Fee

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Mo Nov 26, 2012 10:42 pm

Es steht alles bereit, die Flasche mit dem Absinth, der Löffel, die Kanne mit dem kalten Wasser, die Tasse mit Würfelzucker und last but not least die modernen Zündhölzer, die unter dem Patentnamen Luzifer verkauft wurden.
Natürlich ist es kein Problem ein Glas mit Absinth zu füllen. Daraufhin den Zucker kurz in der alkoholischen Flüssigkeit einzutauchen und ihn auf den über das Glas quergelegten Löffel zu legen. Normalerweise ist es auch kein Problem den Zucker dann zu entzünden- wenn man ein Menschist. Als Vampir jedoch ist das Anzünden eines Streicholzes schon eine Angelegenheit von grosser Überwindung. "Tu das nicht, wir werden verbrennen", hört er die Stimme des Biestes in sich und diesmal ist nicht dieser antreibenden Unterton da, sonderen einfach nur Panik, nackte Angst um die Existenz, die sich in Mycrofts Körper breitmacht und anfängt auch seinen Geist zu umfangen.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Mo Nov 26, 2012 11:24 pm

Einen kurzen Augenblick zögert Mycroft, um sich dann selber dafür zu tadeln. Seine Stimme klingt fest, als er dem Biest antwortet:" Die Menschheit hat das Feuer schon vor langer Zeit gezähmt. Unsere Vorfahren mögen es aus Furcht und Aberglaube angebetet haben, aber wir verstehen es, machen es uns untertan. Ich werde nicht verbrennen, weil ich es kontrolliere. Sieh zu und lerne.
Mit geübten Bewegungen öffnet Mycroft die Schachtel mit Schwefelhölzern, um ein Streichholz zu entflammen und die grüne Fee zu wecken.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Di Nov 27, 2012 8:25 pm

Das Biest rumort in Mycroft herum von der kalten Ratio in Ketten gelegt. Dann als die Flamme auf dem Zuckerstück herloschen ist und das kalte Wasser den Locheeffekt hervorruft, wird es ruhiger, es sieht seine Existenz im Moment nicht gefährdet.
Allerdings erscheint Mycroft der Absinth heute abend nicht sonderlich verlockend. Den Besuch der grünen Fee sehnt er herbei, aber den Gedanken diese Flüssigkeit vor ihm zu trinken flösst ihm fast schon Abscheu ein.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Di Nov 27, 2012 8:55 pm

Das Hochgefühl, das Mycroft nach der Bändigung des Biests beflügelt hatte weicht einer gewissen Ernüchterung. Alleine aus dem Ritual der Zubereitung hat er immer Kraft geschöpft, alleine die Vorfreude hatte ihn in Hochstimmung vor dem so berauschendem Ereignis versetzt. Dennoch kann er davon nichts in sich entdecken, obwohl in ihm ein innerer Drank nach dem Tanz mit der Fee lechzt. Aber das so sorgsam aufgebaute Brimborium scheint ihm nun bedeutungslos, so wenig ansprechend wie die Flüssigkeit selber, obwohl gleichzeitig die Sucht danach giert.

Mit einer fast zaghaften Bewegung setzt Mycroft das Glas an die Lippen und nimmt einen Schluck.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Mi Nov 28, 2012 7:51 pm

In seinem Gehirn werden die Erinnerungen geweckt. Der frische, herbe Geruch aus dem Glas, wenn er es an seine Lippen geführt hat. Das leichte Kribbeln des Alkohls an seinen Gaumen und dann der bittere Kräutergeschmack, der sich im Mund ausbreitet. Danach die Wärme die sich im Bauch ausbreitet. So war es immer, aber so ist es diesmal nicht.

Der Geruch ist da, doch schon hier spürt er Abscheu. Die grüne Flüssigkeit berührt seine Lippen, aber er schmeckt rein gar nichts. Er schluckt und kurze Zeit später setzt das Würgen ein. Sein toter Körper kann damit nichts anfangen und muss es so schnell wie möglich los werden.....
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Mi Nov 28, 2012 9:19 pm

Der Versuch auch in diesem Fall seinem Körper den Willen aufzuzwingen ist kurz und erfolglos....Mycroft stürzt zu Boden während er sich mit aller Macht übergibt und sich die Flüssigkeit auf den Teppich ergießt. So heftig und überraschend ist der Reflex, dass das Glas in seiner Hand unter dem Krampf zerbricht.
So plötzlich wie sie gekommen ist verschwindet die Übelkeit, nein diese absolute Unverträglichkeit und hinterlässt eine nasse und derangierte Gestalt am Boden kniened.

Mycroft´s Blick fällt auf die vielen gläsernen Splitter, in denen immer noch Reste der grünen Flüssigkeit vorhanden sind. Im ist als würde sich in den Glassplittern etwas bewegen, oder besser noch...als husche etwas leichtfüßig zwischen den Splittern durch die Flüssigkeit, tanzend und ihn verspottend, während immer noch der Hunger nach der grünen Fee ungebrochen durch seine Adern pulst.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Mi Nov 28, 2012 10:38 pm

Mrs. Hudson, dem guten Geist des Hauses war natürlich aufgefallen, dass etwas in den Zimmern ihres Mieters und nun mittlerweile Herrn etwas vorging. Und aus alter Gewohnheit wollte sie nach dem Rechten sehen, half fürchtend, dass Mycroft wieder etwas unsägliches angestellt hatte.

Leise öffnete sie die Tür, "Alles in Ordnung?", fragte sie dann, da Mycroft noch immer am Boden kniete, Splitter und Flüssigkeit vor ihm verteilt. Ihre Worte brachen den Bann und die huschende Bewegung verschwand, dafür begann sein Hirn eine für ihn typische Kausalkette zu bilden, die vielleicht folgendermassen aussehen konnte: "Vampire können keine normale Nahrung zu sich nehmen, sondern nur Blut --- das Blut kommt im besten Falle von Menschen--- Menschen nehmen feste und flüssige Nahrung zu sich, die im Körper verstoffwechselt wird- als Transportsystem während des Metabolismuses war das Blutsystem vorgesehen-- daraus folgt, ein Mensch trinkt Absinth. Der Geschmack muß in seinem Blut vorhanden sein."

Was noch unklar ist, ist die Dauer ab der die meiste Menge an Absinth wahrnehmbar sein würde und wie man das in ein Ritual kleiden konnte.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Do Nov 29, 2012 7:04 pm

Wo eben noch, einem nahenden Sturmtief gleich, bedrohliche Schatten in der Mine von Mycroft zu sehen waren, glätten sich seine Gesichtszügen wie eine gerade noch aufgewühlte Wasseroberfläche bei Windstille.
Er richtet sich auf und zieht sich das Hemd zurecht.
"Ein Experiment, Mrs. Hudson, nur ein Experiment, das gerade am Anfang steht. Kein Grund zur Sorge. Ich werde ausgehen, Sie brauchen nicht auf mich zu warten."
Nach wie vor ist das Verlangen nach der Droge stark, aber ein neuer Weg für die Zubereitung muss gefunden werden.

Nach kurzer Zeit verlässt eine Gestalt im Halbdunkel das Gebäude und schlägt einen Weg zu den diskreteren Teilen der Stadt ein.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Do Nov 29, 2012 7:29 pm

Mrs. Hudson ist wie immer etwas entgeistert und sieht auf den Fleck am Boden und die Glassplitter, "Müssen sie dabei immer ihre Wohnung verwüsten, Mycroft", sagt sie mütterlich tadeln und macht sich daran einen Besen und anderes Putzzeug zu holen und das obwohl sie doch immer betont nur die Vermieterin von Mycroft zu sein.

"Wo wollen sie jetzt denn schon wieder hin", ruft sie ihm dann noch nach, als er das Haus verlässt, nicht wirklich damit rechnend eine Antwort zu bekommen.

Die Nacht ist kühl, trotzdem sind einige Leute unterwegs und es werden immer mehr Menschen je näher er sich seinem Ziel nähert.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am So Dez 02, 2012 12:46 pm

Ein Plan beginnt sich im Kopf des Vampires zu entwickeln, während er sich über den falschen Schnurrbart streicht, der nun seine Wangen ziert. Als erstes muss ein geeignetes Versuchsobjekt gefunden werden, am Besten in der Nähe eines verschwiegenen Etablissements. Der Einfachheit halber eine käufliche Dame, die allerdings noch keine anderen Rauschmittel genommen haben sollte, um das Resultat vergleichbar zu halten und das Risiko zu minimieren.
Ausserdem sollte es den gesellschaftlichen Gepflogenheiten durchaus entsprechen, das ein gut situierter Gentleman einer Dame in seiner Begleitung die Hand oder den Hals küsst....Mycroft lächelt leise in sich hinein, als er über den Genuss und die Auswirkungen dieses sehr intensiven Kusses nachdenkt.
Als er sich seinem Ziel, einer Gegend mit mehreren in Frage kommenden Gaststätten, nähert, beginnt er, sich die Damen am Straßenrand näher anzusehen und zu prüfen. Gleichzeitig sieht er unauffällig um, ob er verfolgt worden ist.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am So Dez 02, 2012 5:08 pm

Der Plan ist natürlich genial, aber die Durchführung dann doch etwas schwerer. Es habert schon bei der Auffindung eines geeignetes "Versuchsobjekt", die meisten hatten Alkohol in grösserer Menge genossen und bei einigen stillen Bordsteinschwalben genügte ein Näherkommen, um den mit Opium geschwängerten Atem zu riechen. Doch dann, ein echter Glückfall, ein nicht mehr ganz so junge "Dame", die anscheinend gerade erst mit ihrer Schicht anfängt und sich auch noch nichts Berauschendes gegeben hatte. Sie steuert zielstrebig zu einer Gaslaterne und mit sehr unflätigen Worten verstampert sie ihre jüngere Kollegin, die bis jetzt dort gestand hatte.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am So Dez 02, 2012 10:52 pm

Mycroft mustert sie kurz im Licht der Gaslaterne und nähert sich aus einem für sie blinden Winkel, während sein Verstand alle Sinneseindrücke untersucht um die Dame der Nacht vor ihm einzuschätzen. Als er in ihre Nähe kommt greift sein Wille auf die ihm nun angestorbenen Fähigkeiten zurück und er verstärkt vorsichtig seine Sinne....er muss sichergehen, das da keine andere Droge im Spiel ist, um seinen Erkenntnisgewinn nicht zu gefährden.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Annabelle Derrington am Mo Dez 03, 2012 8:49 am

Mycroft McEwan schrieb:Als er in ihre Nähe kommt greift sein Wille auf die ihm nun angestorbenen Fähigkeiten zurück

Das muss ich mir merken: "angestorbene Fähigkeit" - sehr nett!!!
avatar
Annabelle Derrington

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 11.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Mo Dez 03, 2012 12:56 pm

Er sieht nur das grau, dass ihre traurige Existenz hinterlassen hat, da gibt es keine einzige Schliere, die auf eine Substanz, die ihr die Nacht erleichtern wuerde hinweist. Allerdings ist es auch sehr wahrscheinlich, dass sie sich hierfuer erst Geld verdienen muss.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Mo Dez 03, 2012 6:33 pm

*Anmerkung: Auspex 1 Sinne verstärken....Aurenlesen hab ich noch nicht....deswegen vorsichtig auf den nicht besonders sauberen Strassen einer nicht makellos beleumdeten Gegend...(;->*

"Ich will das Du mitkommst und mir beim Trinken Gesellschaft leistest...und noch ein wenig mehr, falls Du verstehst was ich meine. Was verlangst Du dafür? Mit einem sehr wachen und aufmerksamen Blick mustert der verkleidete Mycroft die Dirne am Strassenrand, während sein Verstand auch in diesem Moment alle Hinweise auswertet, die ihre Lebensgeschichte auf Leib und Seele und Hab und Gut hinterlassen haben.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Mo Dez 03, 2012 9:53 pm

"Alles klar, Schätzchen!", sagt sie und hakt sich bei Mycroft unter. Sie flüstert in sein Ohr ihren Preis, nicht zuviel, angemessen für die Gegend.

Sein analytischer Blick setzt folgendes zusammen: Ihr Kleidung, mittlerweile schäbig, aber von guter Machart zeugen genauso wie ihr Ernährungszustand davon, dass sie wohl ursprünglich aus den niedrigen Bürgertum stammt. Wahrscheinlich verstossene Tochter.

Das Makeup das sie trägt, soll nicht nur die ersten Alterserscheinungen verbergen, sondern auch verschiedene Hautkrankheiten, die sie sich auf der Strasse zugezogen hat. Sie scheint noch immer etwas Wert auf ihr Aussehen und ihr Auftreten zu legen, denn als sie ihm zugeflüstert hat, roch ihr Atem nach Natron- damit hat sie wahrscheinlich ihren Mund gespült, eine einfache und billige Methode der Zahnpflege.
Ihre Zähne sind leicht gelb gefärbt- sie dürfte rauchen und die Zigaretten in der Hand halten, man sieht die typische Verfärbung zwischen Zeige- und Mittelfinger der linken Hand.

avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Mo Dez 03, 2012 11:24 pm

Mit zielsicherem Schritt nähert sich Mycroft einer "gehobeneren" Spelunke, bei der sich einerseits genügend Privatsphäre in einem Séparée auftreiben lassen sollte, während sich andererseits Überfälle und andere störende Ereignisse vermeiden lassen sollten. Mycroft´s behandschuhte Finger tasten vorsichtig über die Hand seiner Begleiterin, während er beschließt lieber ein warmes Getränk zu bestellen, um seine Handtemperatur nicht mit Blut auf ein lebendiges Maß heben zu müssen.
Als er die Dame in das Gebäude unter dem Wappen mit den gekreuzten Helebarden führt, versucht er die sich darin befindlichen Gestalten in die wichtigeren Kategorien einzuordnen: desinteressierte Gäste, etwas zu aufmerksame Gäste, Personal und Aufpasser. Schließlich wäre es gut zu wissen, ob sich hier jemand für seine Versuchsperson interressiert.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Di Dez 04, 2012 12:46 pm

Es ist das typische Interesse der Leute, wenn jemand das Lokal betritt. Ihr werdet kurz gemustert, aber dann eigentlich ignoriert, nur das Personal ist natürlich interessiert Geschäfte zu machen. Der Wirt, ein eher dünner Mann mit einem wieselartigen Auftreten würde euch an einen halbverdeckten Tisch führen, da er ja sieht welchem Gewerbe die Dame nachgeht. "Was kann ich Ihnen bringen?", fragt er dann auch gleich. Die "Dame" nimmt sofort Platz, wobei sie während dieser Bewegung und auch dann im Sitzen ihre Reize zur Geltung bringen will.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am So Dez 09, 2012 7:45 am

"Uns steht der Sinn nach etwas Besonderem...aber zuerst noch ein ordentliches Essen für die Dame, danach Absinth für uns beide, die zweite Flasche von Links in der dritten Reihe, wenn ich bitten darf." Zwar hat Mycrofts Blick die Bar nur kurz gestreift, dennoch sind die verschiedenen Flaschen und ihre Reihenfolge bereits in sein Gedächtnis eingebrannt. "Und mir noch einen Tee mit Rum gegen die Kälte draussen."

Damit nimmt auch er neben der Dame Platz, um sie tiefer in das Séparée zu befördern und mit dem eigenen Körper den Blick noch zusätzlich zu erschweren.
"Du siehst hungrig aus, meine Beste, und etwas zu essen wird uns beiden helfen, das Vergnügen zu verlängern".
In seinem Kopf streicht der Vampir bereits eine der Variablen, nähmlich den Sättigungszustand des Testobjektes. Abgesehen davon sollte das die Erholung des Körpers beschleunigen und daher unauffälliger sein.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am So Dez 09, 2012 5:24 pm

Zum ersten Mal sieht sie etwas verwundert drein. "Wie meinen sie das?" Hoffentlich war ihr Kunde kein Perverser, der ihr Gift oder soetwas ins Essen schmuggelte. Sei auf der Hut, dachte sie bei sich. Absinthtrinker und Opiumraucher waren schon ein seltsames Volk.

Der Wirt bringt dann auch schon den Tee und das Essen, eine Art Stew für die Dame. Kurze Zeit später kommt auch schon mit dem Wasserspender für den Absinth. "Mit oder ohne Feuer?", fragte er. Etwas vorschnell war der Gute, denn Mycroft hatte noch keine Zeit von dem Tee zu trinken und seine Begleiterin hatte gerade einmal den Löffel in das Stew getaucht.

/ooc: Hast Du eat food?

_________________


Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Do Dez 13, 2012 9:16 pm

[i]occ: nein, sonst hätte ich das Problem mit dem Absinth nicht...der Tee ist für die Hände und Lippen...uneffizient, sie sich mit Blut zu wärmen, denkt sich der ja noch sehr junge Vampir.

"Nur daß ich einsam durchwachte Nächte kenne und etwas gegen Hunger meiner Erfahrung nach immer willkommen ist." Innerlich verlangt es Mycroft nach dem Rausch, doch seiner Wahrnehmzng ist der schellere Herzschlag an der Ader seiner Begleitung und der vorsichtige Seitenblick nicht entgangen. Sie scheint bessere Zeiten erlebt zu haben, also wird sie, wenn er sie mit Respekt behandelt wahrscheinlich Vertrauen zu ihm fassen.
Er wendet sich zum Wirt:" mit Feuer, aber lasst uns noch ein wenig Zeit uns aufzuwärmen...ich winke dann."

Er nimmt die heiße Tasse vorsichtig und prüfend in die Hände um etwas von der Wärme in seine untoten Finger übergehen zu lassen, um sie etwas lebendiger wirken zu lassen.
Er wartet, bis der Wirt sich zurückgezogen hat.
"Ich bitte um Verzeihung für den wahrscheinlich ungewöhnlichen Beginn unseres Treffens, aber um es offen zu sagen, scheint mir das Trinken nur mit Hilfe der richtigen Gesellschaft wirklich Freude zu bereiten. Alleine ist es alles in Allem ein enttäuschendes Erlebnis. Wenn sich Lebensumstände drastisch ändern, so scheint die Einsamkeit manchmal unweigerlich nachzufolgen, oder?

avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Fr Dez 14, 2012 7:06 pm

Der Wirt nickt zum Zeichen, dass er verstanden hat. Ihm soll es recht sein, solange sie da waren und etwas konsumierten war alles in Ordnung. Er hatte sich nur gedacht, dass der Herr, den Teil mit dem Essen und dem Trinken schnell hinter sich bringen wollte, aber wie auch immer, ihm war es gleich.

Die "Begeiterin" lässt sich von den Worten Mycrofts wirklich beruhigen und fängt an zu essen. Zu verlockend ist es auch, denn so muss sie von ihrem heutigen Verdienst nichts zu Essen kaufen und sowie es aussieht scheint der Herr auch wirklich mehr am gemeinsamen Trinken interessiert zu sein und nett ist er auch. Ganz anders als die meisten ihrer rauhen und brutalen Kunden.
"Ich verstehe!", sagt sie dann und überlegt wieviel Konversation der Herr wohl von ihr erwartete. Nun er würde es sich schon anmerken lassen, wenn sie zuviel sprach, "Was ist ihnen denn passiert, dass sie einsam sind!" und ihr wird in diesem Moment auch wieder bewusst, wie einsam sie selber ist. Wenn sie heute sterben würde, gäbe es niemanden den es interessieren würde, ausser ihrem Zuhälter, aber der würde nur dem Geld nachtrauern.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Fr Dez 14, 2012 9:21 pm

Mycroft wendet sich so, das er sie aus dem Augenwinkel betrachten kann. "Tatsächlich kann ich sagen das Einsamkeit mir nichts ausgemacht hat, eigentlich noch nie...bis zu dem Zeitpunkt wo einem schmerzlich klar wird, wozu man Gesellschaft braucht und das man Andere eben manchmal vermisst. Ich bin durchaus froh jemanden getroffen zu haben, der mich heute Nacht begleitet und mit dem ich etwas Berauschendes genießen kann."
Sein Blick gleitet über die Finger der Essenden, er sucht nach einem feinen Rand am Ringfinger, der einen zuweilen getragenen Ehering verraten würde. Es würde ihn wundern wenn es nicht an ihr Erinnerungsstücke gäbe, die mehr über ihr Leben verraten. Auf der Suche nach einer Medallionkette bleib seine Aufmerksamkeit auf der Ader am hals hängen, deren deutliches schlagen ihn an sein Ziel erinnert.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Storyteller am Fr Dez 14, 2012 9:58 pm

Da ist keine Spur von einem früher getragenen Ehering. Sie trägt eine einfache Goldkette um den Hals mit einem Abbild der hl. Maria Magdalena; einfache goldfarbene Ohrringe zieren ihre Ohren.

Sie nickt leicht zu dem Gesagten. Solche Leute kannte sie zur Genüge, die glaubten alleine zurecht zu kommen nur um dann je nach Stand unterschiedlich viel Geld auszugeben um für eine kurze Zeit der Einsamkeit zu entfliehen, aber das war natürlich nur eine Illusion und sie war einer derjenigen diese Illusion erzeugen mussten. "Absinth kann berauschend sein, aber da gibt es doch noch ganz andere Möglichkeiten.", sagt sie
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Mycroft McEwan am Sa Dez 15, 2012 5:25 pm

Mycroft fällt es erstaunlich schwer, sich von dem Anblick der Ader loszureissen. Dennoch überkommt ihn eine gewisse Neugier, während er ihr beim Essen zusieht. Nicht zuviel und nicht zu wenig, das war wichtig. Sie würde wohl einiges an Nahrung benötigen um sein eigenes Mahl zu ersetzen, zusätzlich wurde damit eine Variable eliminiert. Er wollte schließlich erfahren wie viel Wirkung des Absinth sich nach welcher Zeit in dem Blut einer ungefähr ihrer Statur entsprechenden Person finden würde.

Dennoch weckt sie sein Interesse. "Was wäre das zum Beispiel?"
Wo er eigentlich die Weinerlichkeit einer von einem Mann in´s Unglück gestürzten Frau erwartet hätte, zeigt sie das geschäftstüchtige Verhalten einer Marktfrau. Also mussten die Erlebnisse, die sie auf diese Bahn gebracht hatten, schon etwas hersein.
avatar
Mycroft McEwan

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 26.11.12
Ort : Glostershire

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Mycroft]Die grüne Fee

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten