22.7.2013: Der Ägypter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

22.7.2013: Der Ägypter

Beitrag  Storyteller am So Jul 21, 2013 10:22 am

Ok, ich gehe jetzt wirklich davon aus, dass ihr euch mit dem ägyptischen Antiquitätenhändler trefft. Allerdings ist es halt auch so, wenn ihr woanders hingeht, sitzt der dann im Keller des Earl of Trendmore Very Happy

_________________


Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 22.7.2013: Der Ägypter

Beitrag  Storyteller am So Aug 04, 2013 11:24 am

Donnerstag 7.3. 1868:
 
Mycroft beginnt den Abend indem er zu dem Termin bei Dr. Turner geht. Dieser erzählt im ausgiebig einiges über den Seth-Horus Mythos und darüber, dass Hierakonpolis die Stadt war, die die sogenannten Jünger des Horus hervorgebracht haben, eine Vorform der späteren Könige, die über das vereinte Ägypten herrschten. Da dieser Dr. Turner äußerst gastfreundlich ist, kauft Mycroft ihm einen sehr guten Whiskey. Dabei weckt er allerdings den armen Besitzer des Ladens auf.
 
Bentley zieht sich für seine Verhältnisse sehr schnell an, sehr zum Erstaunen von Mr. Dobbs. Diesmal möchte er Preston dann doch lieber zu Hause lassen, da es ja wieder in den Keller des Toreadorprimogens geht. Preston beschwert sich zwar ein wenig, da ja am vorherigen Tag nichts Aufregendes passiert ist, aber seltsamerweise lässt er das Thema dann doch wieder rasch fallen. Bentley kommt das zwar etwas verdächtig vor, aber er geht dann, nachdem er von Preston getrunken hat. Diesmal etwas mehr und so bleibt Preston etwas geschwächt zurück.
 
Jonathan möchte die Zeit bis zum Treffen nutzen, um nachzusehen, ob sein Sire vielleicht in der Zwischenzeit in dieser ominösen Straße aufgetaucht ist. Das kommt dem Schutzmann doch etwas seltsam vor, dass er schon wieder auftaucht, aber Presence macht es möglich, dass er doch recht respektvoll und mit dem Wunsch zu helfen nachfrägt was Jonathan schon wieder hier macht. Sie kommen überein, dass sollte er den Sire sehen, diesem ausrichtet er möge eine Nachricht an Jonathan über ein Pub zukommen lassen, aber zusätzlich wird der Schutzmann ebenfalls Jonathan in diesem Falle informieren.
 
Annabelle beschließt nach Tiziano zu suchen, um mit ihm zu sprechen und findet ihn etwas geknickt beim Waffen putzen. Anscheinend ist ihm unglaublich langweilig und er kommt sich nutzlos vor. Er meint, dass sein Herr ihn nicht bei dem Kampf gegen den Setiten dabei haben will, weil ja nun diese Angelegenheit auch eine Sache der Neonaten ist. Annabelle versucht ihn aufzumuntern und meint, dass er als Mensch den Tag zur Verfügung hat und das das ein unglaublicher Vorteil ist, den Silvio de Luca sicher zu nutzen weiß. Da muss Tiziano ihr zustimmen. Wo sie anscheinend nicht einer Meinung sind, ist die Einschätzung von Annabelle Preston betreffend, als unnützen Menschen bezeichnet sie ihn.
 
Edward kann die ersten Früchte seines Spionagenetzes ernten. Einer der Straßenjungen erzählt ihm stolz, dass er das Gebiet wo sich der neue Zuhälter aufhält eingrenzen konnte und nun versuchen wird, diesen genauer zu lokalisieren. Fünf Orte stünden zur Wahl. Edward fordert ihn auf, auf jeden Fall Verstärkung anzuheuern, da er fürchtet sonst könnte das Kind verschwinden. Zuerst findet der Junge diesen Vorschlag nicht gut, so muss er seinen Lohn teilen, aber als Edward ihm erzählt, dass er jeden bezahlen wird findet der Bub die Idee jetzt Anführer zu sein sehr reizvoll. Edward stattet dann einer der billigen Huren einen Besuch ab und erfährt dort, dass diese sich wirklich zu einem Spottpreis verkauft. Er sieht, dass sie halbverhungert ist, aber anscheinend unter Drogen steht, was sie auch bejaht. Eine kurze Kalkulation ergibt, dass niemand aus so einem Geschäft Gewinn ziehen kann. Es scheint wirklich darum  zu gehen die fragile Stabilität in diesem Viertel zu zerstören- vielleicht das Werk des Setiten.
 
Beim Earl of Trendmore treffen dann alle zusammen. Sie kommen überein, dass der Earl den Antiquitätenhändler in den Keller führen soll mit der Ausrede, dass dort eine Statue zu begutachten wäre. Gesagt getan, kurze Zeit später sitzt der arme ben Alafar vor der Gruppe Neonaten im Keller. Er kann sich nicht erinnern, jemals mit Mancini noch mit dem anderen Ägypter gesprochen zu haben. Um die Wahrheit zu erfahren hypnotisiert Mycroft ihn und da kommt nur ans Licht, dass er Mancini einmal eher zufällig in der Oper gesehen hatte, wie dieser mit der Tochter des Bürgermeisters dort war. Es war der 27. Jänner diese Jahres. Mittels Dominate versuchen die Vampire zu ergründen, ob seine Erinnerungen manipuliert worden sind. Es scheint nicht so zu sein, aber Annabelle gibt zu bedenken, dass der Setit sicherlich ungleich mächtiger sein wird, als diese Gruppe Neonaten. Der Antiquitätenhändler hat eindeutig Angst und erzählt alles was diese seltsamen Leute von ihm wissen wollen, so auch, dass er einer Gruppe angehört, die sich die Followers of Horus nennen. Haben sie nun gar einen Verbündeten gefunden? Es stellt sich dann aber leider heraus, dass diese Gruppe eher metaphysisch den Konflikt zwischen Horus und Seth sehen und ihr Leben in Ordnung, in der Ma`at halten wollen- gekämpft wurde nur früher, wie er mehrfach erzählt.
Nun müssen sich die Jungvampire eine Möglichkeit überlegen, wie sie den Antiquitätenhändler wieder loswerden können, weil einfach umbringen wollen sie ihn natürlich nicht. Die Frage von Annabelle, ob ihn einer der Anwesenden haben will, versteht der arme Ägypter auch wieder falsch, aber er weiß ja nicht, dass es hier ums Ghoulen ging. So beschließen sie einen Überfall vorzutäuschen. Sie gehen mit ihm in sein Geschäft, Edward lenkt den Schutzmann ab und in dem Laden fragen sie ihn noch über die Wadjet Augen aus. Sie seien mächtige Schutzamulette erzählt er ihnen und wirklich bei denen, die er auch als die echten benennt erkennt Mycroft, dass eine Art von wahrem Glauben auf ihnen liegt. Bentley beschließt am nächsten Abend gleich welche für die ganze Gruppe zu kaufen. Dann wird ben Alafar quasi überfallen und mit Dominate seine Erinnerung verändert. Annabelle erzählt im dabei eine äußerst abenteuerliche Geschichte, dass die Räuber an den Augen interessiert gewesen wären und sicherlich aus dem Zirkus gekommen sind, denn einer war von kleiner Gestalt. Ihr Lesen von Abenteuerromanen macht sich nun bezahlt. Edward nimmt das Geld aus der Kassa an sich, aber sicherlich nicht nur, um den Anschein eines Raubes zu erwecken. Der letzte Befehl den der Ägypter bekommt ist, dass er die Augen erst am Morgen wieder öffnen soll, dann wird er niedergeschlagen.
Auf dem Weg zur Kutsche möchte Mycroft, dass Edward das gestohlene Geld an Bentley gibt, damit dieser damit die Amulette kauft, aber das macht Edward natürlich nicht. Jonathan geht dann für einige Zeit seiner Wege, kehrt dann aber doch zurück. Eine heftige Diskussion über wie man des Setiten habhaft werden könnte entspinnt. Kann man so einem mächtigen Vampir eine Falle stellen?

_________________


Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.
avatar
Storyteller

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 09.11.12
Alter : 45

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten